links - rechts - oben - unten ▪ 12. - 14. Juni 2020 ▪ Nürnberg

Single Blog Title

28
Okt

Musikalische Menschenrechtsbildung

Humanistischer Gospel: Das ist die Idee des Chorleiters Axel Christian Schullz. Auf dem Deutschen HumanistenTag 2017 wird er mit einem Projektchor Artikel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (AEMR) im Gospelgewand auf die Bühne bringen.

„Als Chorleiter sind mir die unzähligen Vertonungen von Bibelversen aufgefallen. Aber ich habe nicht eine Vertonung der Menschenrechte gefunden, obwohl die AEMR die Basis bildet der internationalen Gemeinschaft der Menschen, also den Vereinten Nationen. Deshalb habe ich mir zur Aufgabe gemacht, die AEMR zu vertonen“, erklärt Schullz und fügt hinzu: „Einen gesungenen Text behält man viel besser im Gedächtnis als gesprochene Worte. Und je mehr Menschen ihre Rechte kennen, desto mehr Menschen werden ihre Rechte auch einfordern. Und wenn mehr Menschen ihre Menschenrechte einfordern, wird diese Welt hoffentlich ein besserer Ort.“

Zusammen mit dem Smile-Projektchor wird Schullz die Menschenrechte in Musik fassen. Smile steht für „Singen mit Inspiration, Leidenschaft & Enthusiasmus“. Das Konzept: Jedes Jahr aufs Neue können sich Interessierte zur Teilnahme anmelden, bildet sich ein neuer vierstimmiger Chor, der eigenständig mit Hilfe von Übe-Dateien die Lieder lernt, die dann, nach einer gemeinsamen Chorprobe, im Rahmen einer Tournee präsentiert werden.