links - rechts - oben - unten ▪ 12. - 14. Juni 2020 ▪ Nürnberg

Single Blog Title

4
Okt

Demokratie unter Beschuss

Verschwörungstheorien, Autonome, die Neue Rechte: Extremismus ist mehr als nur der Hooligan von nebenan. Was das für die demokratische Gesellschaft und ihren Bestand bedeutet, ist das Kernthema des Politikwissenschaftlers und Soziologen Armin Pfahl-Traughber. Es müsse „im Sinne einer längerfristigen Extremismusprävention tagtäglich für die Akzeptanz demokratischer Prinzipien geworben werden, wofür eben in erster Linie die Zivilgesellschaft der entscheidende Akteur ist“, meint Pfahl-Traughber. Seine Analysen sind keineswegs nur abstrakt. Als Professor an der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung und ehemaliger wissenschaftlicher Mitarbeiter des Verfassungsschutzes zählt der Marburger Forscher selbst zu den Akteuren im Spannungsfeld zwischen Staat, Demokratie und Grundordnung.

Neben seiner Lehrtätigkeit schreibt Pfahl-Traughber regelmäßig für humanistische Medien wie das Magazin „diesseits“ und den „humanistischen pressedienst“.

Armin Pfahl-Traughber spricht auf dem HumanistenTag 2017.

Foto: Verfassungsschutz Niedersachsen